das windhaus, spieler mühle, titz


das windhaus befindet sich auf dem hof der spieler mühle. dieser
ort verdankt seinen namen der nahen ortschaft spiel und der
bockwindmühle, die hier ab 1728 in betrieb war. 1959 wurde
die mühle demontiert und im freilichtmuseum in kommern wieder
aufgebaut, wo sie heute noch zu sehen ist.
aus verbundenheit mit diesem ort, stiftete der landwirt heinz
lieven (1958-2016) eine neue mühle. für die entwicklung
beauftragte er klemens grund. die aufgabe des
windhauses ist es, die atmosphäre der alten bockwindmühle
wieder an diesen ort zurück zu bringen.


gestaltung und planung: klemens grund
tragwerksplanung: paul und johannes hettlich, köln
ausführung: eigenleistung
ausführung holz: die holzwerkstatt struve, nis peter struve, steinbergkirchen